Kampagne Biodiversität - Vielfalt im Wald

 

Der Zustand der Biodiversität im Wald ist zwar nicht so besorgniserregend wie zum Beispiel im Kulturland. Doch es mangelt an Elementen der Zerfallsphasen in unseren Wirtschaftswäldern; Totholz, Biotopbäume und Lichtungen sind heute nicht in ausreichendem Mass vorhanden. Zudem sind die breiten Übergangszonen zwischen Wald und Kulturland auf eine schmale Waldrandlinie zusammengeschrumpft. Hier setzt BirdLife Schweiz mit seiner fünfjährigen Kampagne «Biodiversität – Vielfalt im Wald» an, die 2011 im Internationalen Jahr des Waldes startete. Ziel der Kampagne ist es, zusammen mit Förstern, Waldbesitzern und Behörden die fehlenden Elemente im Wald zu fördern und so die Biodiversität zu erhöhen.

Direkt zu:


Ziele der Kampagne

  1. Die Bevölkerung erkennt den Wert des Waldes auch als Raum für eine vielfältige Biodiversität.
     
  2. Die Defizite bei der Biodiversitätssicherung im Wald sind erkannt und die nötigen Massnahmen zu ihrer Behebung (zum Beispiel Anteil von Totholz) werden von allen Beteiligten – Forstdienst, Waldbesitzer, Behörden und Organisationen – ergriffen.
     
  3. BirdLife Schweiz und seine Sektionen, Kantonalverbände und Landesorganisationen führen mindestens 500 Schutzeinsätze und Aktionen für die Biodiversität im Wald durch.
     


Schwerpunkte der Kampagne pro Jahr

2011: Einführung Kampagne, Biotopbäume
  • Vogel des Jahres: Schwarzspecht >>>
  • Tage der Artenvielfalt im Wald >>>
  • Schmetterlinge im Wald >>>
  • Höhlenbäume suchen und sichern >>>
2012: Totholz lebt
  • Vogel des Jahres: Zaunkönig >>>
  • Lebendiges Totholz >>>
  • Naturschutztagung 2012 Hünenberg. Unterlagen/Präsentationen >>>
2013: Naturnaher Waldbau für die Biodiversität
  • Vogel des Jahres: Pirol >>>
  • Poster Naturnaher Waldbau für die Biodiversität PDF 3.5 MB
  • Ornis 2/13: Naturnaher Waldbau für die Biodiversität PDF 620 kB
2014: Übergangsbereiche Wald-Kulturland
  • Poster "Übergangsbereiche Wald - Kulturland" >>>
  • Ornis 1/14: Übergangsbereiche Wald - Kulturland PDF 388 kb
  • Vogel des Jahres: Waldohreule >>>
2015
  • Schwerpunkte der Kampagne je nach Weiterentwicklung der Waldpolitik. Mögliche Themen: Waldflächenerhaltung, Neophyten
     

  Projekte SSVG 

Die Schweizerische Stiftung für Vogelschutzgebiete SSVG, eine Stiftung von BirdLife Schweiz, setzt sich in der alten Kulturlandschaft Tössbergland für ein Mosaik vielfältiger Wälder ein.

Weitere Informationen: Website der SSVG >>>

Materialien zum Thema Wald

Broschüren/Merkblätter:
Plakate/Poster:
Arbeitsdossiers für Schulen/Gruppen:
Vorträge auf CD:
Weiteres:

So können Sie die Kampagne unterstützen

BirdLife Schweiz, nationale Ebene
  • Informationen bereitstellen, Kurse durchführen
  • Kontakte mit nationalen Verbänden, politische Arbeit
Kantonalverbände (Bsp. für Aktivitäten)
  • Kontakte mit kantonalen Verbänden der Waldwirtschaft und der Förster
  • Waldrand und angrenzende Landwirtschaft: Schaffen von Übergangsbereichen
  • Grosse Waldreservate propagieren
  • Artenförderungsprojekte aufgleisen
  • Kurse für Sektionen anbieten
Sektionen (Bsp. für Aktivitäten)

Projekte immer nur mit vorgängiger Absprache mit Förstern und Waldbesitzern durchführen!

1. Grundlagen erarbeiten:

  • Inventare für prioritäre Waldvogelarten, Amphibien oder Orchideenstandorte machen
  • Waldschmetterlinge aufnehmen
  • Biotopbäume und Höhlenbäume suchen und sichern

2. Information

  • Exkursionen zu Schwarzspecht, Höhlenbäumen
  • Informieren über die Bedeutung der Biodiversität im Wald mit Zeitungsartikeln
  • Exkursionen mit Schulklassen
  • Mitmachen bei Waldrundgängen
  • Tage der Artenvielfalt im Wald organisieren

3. Praktische Arbeit

  • Äste zusammentragen
  • Mithilfe bei Waldrandpflege
  • Lichtungen ausmähen
  • Amphibientümpel graben
  • Waldteiche pflegen
  • Neophytenkontrolle

4. Mitarbeit bei Planungen

  • Eichenförderungsprojekte unterstützen
  • Schaffen von lichten Wäldern, Waldreservaten oder Mittelwäldern anstossen
  • Mitmachen bei Waldentwicklungsplanungen
  • Übergangsbereiche Waldrand-Kulturland schaffen


Weitere Informationen und Links 

Weitere Informationen
  • Ornis 1/14: Übergangsbereiche Wald - Kulturland PDF 388 kb
  • Ornis 4/13: Baumpilze PDF 466 kb
  • Ornis 2/13: Schwellenwerte für den Bergmischwald PDF 516 kB
  • Ornis 2/13: Naturnaher Waldbau für die Biodiversität PDF 620 kB
  • Ornis 4/12: Alte Bäume und Totholz fördern PDF 844 kB
  • Ornis 2/12: Reiches Leben im toten Holz PDF 564 kB
  • Ornis 3/11: Nicht perfekt, aber voller Leben: Biotopbäume PDF 328 kB
  • Ornis 1/11: Gemeinsam für vielfältige Wälder PDF 548 kB
  • Ornis 4/08: Mehr Mittel für den Mittelspecht. PDF 136 kB
  • Ornis 4/08: Wald im Wandel. PDF 356 kB
  • Ornis 4/08: Auf Messers Schneide: Der Weissrückenspecht braucht viel Totholz. PDF 336 kB
Links
Links des Landesforstinventars (LFI)
  • Posterserie mit Ergebnissen aus dem dritten LFI 2004-06 >>>
  • Waldspaziergang für Schüler >>>
  • Film über das LFI >>>
  • Detaillierte Ergebnisabfrage des LFI >>>